Intensiver Meinungsaustausch beim 1. Allgäuer Konversionskongress

Über 100 Teilnehmer diskutieren den Konversionsprozess im Allgäu und in Bayern

Am 07. November 2013 führte die Allgäu GmbH auf dem Gelände der Jägerkaserne in Sonthofen den 1. Allgäuer Konversionskongress durch. Der Schwerpunkt der Veranstaltung lag auf der aktuellen Situation im Allgäu, den politischen Rahmenbedingungen sowie Best-Practice Beispielen von anderen Konversionsprojekten. Über 100 Teilnehmer diskutierten intensiv über die Auswirkungen der Bundeswehrreform und informierten sich bei Experten aus ganz Deutschland über mögliche Herangehensweisen.

Landrat Gebhard Kaiser beleuchtete den Konversionsprozess und dessen Auswirkungen im Allgäu. Er betonte, dass die Auswirkungen der Bundeswehrreform nicht nur die einzelnen Standorte treffen würden. Die in den kommenden Jahren zur Verfügung stehenden Konversionsflächen, der Wegzug von Soldaten und ihrer Familien sowie der Verlust von Kauf- und Wirtschaftskraft haben Auswirkungen auf das ganze Allgäu. Landrat Kaiser richtete daher sein Wort nochmals ausdrücklich an die politische Ebene und forderte zusätzliche Unterstützung für die betroffenen Regionen.

Im anschließenden Dialog diskutierten Paul Iacob, 1. Bürgermeister der Stadt Füssen, Stefan Bosse, Oberbürgermeister der Stadt Kaufbeuren und Dr. Richard Schießl, Leiter des Referats für Wirtschaft, Kultur und Verwaltung der Stadt Kempten die bisherige Herangehensweise und Herausforderungen durch die Konversion an den jeweiligen Standorte. Lutz-Holger Behre, Stadtbaumeister der Stadt Sonthofen, gab einen Einblick in das Vorgehen der Stadt Sonthofen und erläuterte die Vorgehensweise im Rahmen des Innerstädtischen Entwicklungskonzeptes der Stadt.

Praktische Beispiele und Erfahrungen aus anderen Konversionsprozessen wurden anschließend von Referenten aus ganz Deutschland dargelegt. Achim Judt von der mws Projektentwicklungsgesellschaft in Mannheim stellte Maßnahmen im Bereich der Bürgerbeteiligung im Rahmen von Konversionsprozessen dar. Nicole Christ, Projektleiterin Konversion der Stadt Augsburg, gab Einblick in einen erfolgreichen Konversionsprozess anhand der Sheridan-Kaserne in Augsburg. Die Wichtigkeit interkommunaler Kooperation als Erfolgsfaktor eines Konversionsprozesses wurde von Werner Messinger, Geschäftsführer des Zweckverbandes Gewerbepark mit Regionalflughafen Söllingen dargestellt. Abschließend gab Karsten Helms, Geschäftsführer von Mull und Partner Ingenieurgesellschaft einen Einblick in die Themen Investorensuche und Rückbauproblematik auf Kasernenflächen.

  • Teilnehmer Konversionskongress