European Energy Award 2014

Auszeichnung vorbildlicher Energie- und Klimaschutzpolitik

Ulrike Scharf, Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz, hat in einer Feierstunde Bad Grönenbach, Buchenberg, Donauwörth, Pfronten und Sonthofen den European Energy Award (eea) überreicht. Für Wildpoldsried, Gastgeber der diesjährigen eea-Verleihung an bayerische Städte und Gemeinden, gab es die Auszeichnung in Gold. Der European Energy Award ist ein europäisches Qualitätsmanagementprogramm zur nachhaltigen Umsetzung der kommunalen Energie- und Klimaschutzplanung, an dem in Deutschland 300 Kommunen und Landkreise teilnehmen.

Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf bezeichnete die Kommunen beim Thema Klimaschutz „als die Motoren vor Ort“. Vor allem die Energieteams der mit dem European Energy Award ausgezeichneten Städte und Gemeinden hätten eine hervorragende Arbeit geleistet.

Martin Sambale vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu, das alle sechs ausgezeichneten Kommunen im eea-Prozess betreute, gratulierte den Vertretern der ausgezeichneten Kommunen. Sambale bezeichnete ihr Engagement in Punkto Klimaschutz als vorbildlich. „Es dient auch als Ansporn für andere Städte und Gemeinden.“ Gleichzeitig lobte er den European Energy Award als „hervorragendes Werkzeug“ für die Planung und Umsetzung energie- und klimaschutzpolitischer Ziele und Maßnahmen auf kommunaler Ebene.