FeetUp

Mit Kopf(ver)stand die Welt erobern

Den Kopf durch zwei Stühle gepolstert mit Decken und Kissen stecken, Füße in die Höhe recken und so die yogische Königsdisziplin, den Kopfstand, üben?! „Das muss doch einfacher gehen“, meinte der junge Yogalehrer Kilian Trenkle aus Pfronten und baute in der Werkstatt seines Vaters den Prototypen des ‚FeetUp‘. Eine Stütze, mit der selbst Anfänger auf Anhieb den Kopfstand üben können, ohne später den Chiropraktiker aufsuchen zu müssen. Seine Erfindung entlastet durch die Streckung der Halswirbelsäule sogar die Bandscheiben und ist sogar für Yogis geeignet, die ein Schleudertrauma erlitten haben. „Regelmäßig Kopf zu stehen, verhindert viele Alltagskrankheiten. Alles im Körper wird einmal durch gewirbelt, wie bei einem guten Cocktail“, meint Trenkle. Mittlerweile vertreibt er den ‚FeetUp‘ europaweit – und auch er selbst ist als Yogalehrer gefragt und hat sogar schon Workshops in Japan gegeben. Trotzdem wollte er im Allgäu gründen, „einfach, weil ich gerne hier bin“, meint der Erfinder, der außer Kopfstand noch etwas ganz anderes macht: Als Kunstschmied Schellen fertigen. Eine andere Welt – eben auch einmal umgedreht.

 

Kontakt:

Kilian Trenkle
Freigeist Products GmbH
Allgäuer Str. 53
87459 Pfronten

E-Mail: service@feetup.de
Telefon: +49 8363 92406
http://de.feetup.eu