Vorgehensweise

Zur Ermittlung der in puncto mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur besten Unternehmen werden die Arbeitsbedingungen und das unmittelbare Arbeitserleben der Beschäftigten mittels zweier international bewährter Forschungsinstrumente analysiert. Dies sind zum einen anonymen Mitarbeiterbefragung zur erlebten Arbeitsplatzkultur (Unternehmenskultur im Inneren) sowie eine Management-Befragung zu den im Unternehmen eingesetzten Maßnahmen, Instrumenten und Programmen.

 

Für die Ermittlung der Siegerunternehmen werden die Ergebnisse der beiden Untersuchungsteile im Verhältnis von 2/3 (Mitarbeiterbefragung) zu 1/3 (Managementbefragung) gewichtet. So wird gewährleistet, dass die Beurteilung der im Unternehmen beschäftigten Mitarbeiter über die Auszeichnung „Beste Arbeitgeber“- Unternehmen entscheidet. Diese Methodik wird von Great Place to Work® Deutschland bereits seit 2002 eingesetzt und wurde zum Vorbild für andere Wettbewerbe.