Weltalzheimertag 2016

Am 21. September findet jährlich der Alzheimertag statt. Seit 1994 werden an diesem Tag auf der ganzen Welt vielfältige Aktivitäten angeboten, um die Öffentlichkeit auf die Situation der Alzheimer-Kranken und deren Angehörigen aufmerksam zu machen.

Es sind global etwa 46 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen. Voraussichtlich wird die Zahl in den nächsten Jahrzehnten weiter ansteigen. Der Welt-Alzheimertag wird von der Dachorganisation „Alzheimer's Disease International“ auf der ganzen Welt unterstützt.

Was geschieht am Welt-Alzheimertag?

In Deutschland organisieren die örtlichen Alzheimer-Gesellschaften und Selbsthilfegruppen jedes Jahr eine Reihe von regionalen Veranstaltungen. Mit Vorträgen, Tagungen, Gottesdiensten, Benefizkonzerten usw. machen sie die Öffentlichkeit auf das Thema Alzheimer aufmerksam.

Es geht immer wieder darum, auf die Situation der 1,5 Millionen Demenzkranken und ihrer Familien in Deutschland aufmerksam zu machen. Auch wenn gegenwärtig eine Heilung der Krankheit nicht möglich ist, kann durch medizinische Behandlung, Beratung, soziale Betreuung, fachkundige Pflege und vieles mehr den Betroffenen und ihren Angehörigen geholfen werden.

Das Motto für den Welt-Alzheimertag 2016 und die Woche der Demenz in Deutschland lautete "Jung und Alt bewegt Demenz". Die Woche der Demenz fand in diesem Jahr vom 19. bis 25. September statt. Sie wird von der nationalen "Allianz für Menschen mit Demenz" ausgerufen.

Auch allgäuweit fanden zu diesem Anlass verschiedene Veranstaltungen statt. Neben einer Ausstellung im Forum Allgäu gab es Fachvorträge, Gottesdienste, Gesprächskreise, Filmvorführungen und Lesungen rund um das Thema Demenz. Organisiert wurden die Veranstaltungen von den Demenzhilfekontaktstellen in Kooperation mit deren Trägern und Partnern.

Quelle: Deutsche Alzheimergesellschaft e.V. 

  • Flyer Weltalzheimertag Allgäu 2016

    Überischt aller Veranstaltungen der Demenzhilfe-Kontakstellen im gesamten Allgäu.