Wieviel Gewerbeflächen braucht das Allgäu?

In den vergangenen Wochen haben über 1.600 Gewerbebetriebe im gesamten Allgäu einen Fragebogen zum Thema „Gewerbeflächennutzung“ erhalten. Ziel dieser Aktion, die von den  vier Landkreisen Ober-, Ost- und Unterallgäu sowie Lindau und den kreisfreien Städten Kaufbeuren, Kempten und Memmingen mitgetragen wird, ist es, einen Überblick über die derzeitige Flächennutzung der Gewerbebetriebe und ihren künftigen Flächenbedarf zu gewinnen.

Hintergrund dieser Unternehmensumfrage ist, die im Zuge der Bundeswehrreform frei werdenden Flächen einerseits und die zahlreichen Kapazitätsgrenzen in zahlreichen Städten und Gemeinden des Allgäus andererseits. Dies stellt eine gleichermaßen große Herausforderung und Chance für ein nachhaltiges Flächenmanagement dar, welches zwischen den Kommunen des Allgäus abgestimmt ist. Anhand der gestarteten Unternehmensbefragung soll eine fundierte Datenbasis dafür geschaffen werden. Um möglichen Entwicklungen (Neuansiedlungen, Erweiterungen, Verlagerungen, etc) bei einzelnen Unternehmen mit einem bedarfsgerechten Angebot in der Region begegnen zu können, wird parallel das vorhandene und potenzielle Gewerbeflächenangebot ermittelt.Hierzu erhalten die Allgäuer Kommunen einen Fragebogen zur Erfassung der Gewerbeflächensituation.

Die Entwicklung des Flächenbedarfs der verschiedenen Betriebe, Branchen und Teilräume soll mit Hilfe der Befragung aufgezeigt werden. Ein weiterer Aspekt den die Befragung abdeckt, ist die Frage zur aktuellen Standortzufriedenheit der Betriebe sowie Anknüpfungspunkte für eine bedarfsgerechte Wirtschaftsförderung.