Zahlen & Fakten

  • Überdurchschnittliche Belastung des Allgäus durch die Bundeswehrreform
  • Streichung von 63% aller Dienstposten in Kempten, Kaufbeuren, Füssen und Sonthofen
  • Reduzierung von 4.520 auf 1.686 Stellen
  • Gänzliche Schließung der Standorte Kaufbeuren und Kempten
  • Enorme Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt durch den Abzug der Soldaten und Zivilbeschäftigten sowie den Wegfall von Lehrgangsteilnehmern
  • Negative Auswirkungen auf die gesamte Region durch die Schließung des Standorts Penzing sowie die Reduzierung von Altenstadt, Untermeitingen und Kleinaitingen aufgrund ihrer Nähe zu den Landkreisen Ost- und Unterallgäu
  • Freiwerden von Liegenschaften des Bundes im Allgäu mit einer Fläche von rund 286 Hektar