myonic GmbH

"Der wahre Erfolg eines Unternehmens hängt direkt an der Motivation der Mitarbeiter“, so Geschäftsführer Bernhard Böck.

Beschreibung mehr zeigenweniger zeigen

Ursprünglich kommend aus einem Schweizer Uhrenproduktionsbetrieb, wurden 1968 erste Miniaturkugellager in Leutkirch montiert. Daraus entwickelte sich myonic, ein modernes international agierendes Technologie-Unternehmen mit Schwerpunkt hochpräzise Miniaturkugellager und Rotationssysteme für Anwendungen in der Dental- und Medizinindustrie sowie in der Luft- und Raumfahrttechnik.
280 Mitarbeiter fertigen am Standort Leutkirch modernste Präzisionslager und -komponenten, die weltweit in Zahnarztbohrern und Satellitensystemen sogar auf dem Mars zu finden sind. Für die Medizinindustrie entwickelt und produziert myonic Kugellager für Röntgenröhren, die im Hochvakuum und unter anderen Extrembedingungen funktionieren. In 2008 gelang es den Entwicklern von myonic sogar, die magische Drehzahlgrenze von 1 Mio. pro Minute zu erreichen. Das ist Weltrekord.

Zur Gruppe zählen neben dem Hauptstandort Leutkirch ein Montagewerk in Rožnov (Tschechien) und Vertriebsniederlassungen in Österreich, England und USA. Myonic agiert seit gut fünf Jahren im Verbund der japanischen Minebea Co., Ltd., dem weltgrößten Miniaturkugellagerhersteller mit seinerseits 55.000 Mitarbeitern in 18 Ländern. In 2012 wurde die ultramoderne und vollklimatisierte Produktionshalle in Leutkirch in Betrieb genommen, die auch architektonisch in die Zukunft weist.
Neues Potential für die Zukunft bieten Projekte im Automobilbereich sowie die neue Sparte "Werkzeugmaschinenkomponenten".

  • myonic

myonic - ein „Great Place to Work“! mehr zeigenweniger zeigen

Bodenständiges Qualitätsbewusstsein und hochmoderne Spitzentechnologie, bei myonic geht das Hand in Hand. „Doch der wahre Erfolg eines Unternehmens hängt direkt an der Motivation der Mitarbeiter.“, so Geschäftsführer Bernhard Böck. „Nur wenn diese sich im Unternehmen wohlfühlen und gerne zur Arbeit kommen, können wir gemeinsam beste Ergebnisse erzielen!“

Diese Philosophie drückt sich aus in dem Bestreben, die Arbeitsbedingungen zukunftsfähig zu gestalten. Die Spitzen-Platzierung bei „Great Place to Work®“ ist daraus eine logische Konsequenz.

„Wir sind allesamt unglaublich stolz auf diese Auszeichnung!“, betont Bernhard Böck, „myonic wird sich aber nicht auf verdienten Lorbeeren ausruhen.“ Astrid Gemeiner, Personalleiterin und Projektverantwortliche für den Wettbewerb freut sich ebenfalls über den Erfolg: „Die Auszeichnung ist eine schöne Bestätigung unserer Arbeit der letzten Jahre. Sie ist unser Ansporn, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.“

Darstellung auf der Karte mehr zeigenweniger zeigen