PATRON PLASTICFREE PEAKS

Der PATRON ist die erste multifunktionale und adaptive Brotzeitbox! Mit unserer geschützten Entwicklung ermöglichen wir die vielleicht gemütlichste Gipfelbrotzeit! Unsere #plasticfreepeaks Vision, aus der das Produkt „Patron“ entstand, soll ein Bewusstsein dafür wecken, wie viele Lebensmittel heutzutage unnötigerweise in Plastik verpackt sind. Der PATRON soll die eine von vielen Möglichkeiten sein, die Natur bewusst ohne Plastik genießen zu können. Das Allgäu als die Heimat von Naturliebhabern ist die perfekte Umgebung für unser Projekt- Wir wollen die Allgäuer Gipfel plastikfrei machen!

Beschreibung mehr zeigenweniger zeigen

Das Produkt:

Das geschützte PATRON Gurtband als dualer Verschlussmechanismus dient einerseits dazu, die Box beim Bergsteigen verschlossen zu halten, andererseits kann der Deckel mit eben dem gleichen Band fest am Oberschenkel arretiert und individuell angepasst werden! So kann man Mitgebrachtes wie Obst, Gemüse, Brot, Käse und Wurst frisch anrichten und auf dem Gipfel mit anderen genießen! Der Kauf von offenen, unverpackten Lebensmitteln liegt nicht nur beim Einkauf beim regionalen Erzeuger nahe, sondern genau so im Supermarkt. Auf unseren Touren stoßen wir regelmäßig auf liegen gebliebenes Verpackungsmaterial. Um einen Beitrag gegen diese Entwicklung zu leisten, wollen wir auch allen anderen Bergfreunden den Weg zu plastikfreien Gipfeln ebnen, damit diese wieder wie früher, mit weniger – bestenfalls ohne - Verpackungsmüll in die Berge aufbrechen können.

Über uns:

Wir sind beide im Allgäu aufgewachsen und sind zum Studieren nach Stuttgart aufgebrochen. Wenn wir nicht gerade in der Bibliothek sitzen und lernen sind wir in den Bergen unterwegs! In Zeiten von vermüllten Ozeanen, weit verbreiteten Einweglösungen und unbedachtem Konsumverhalten hatten wir schon lange den Willen in diesem Bereich Lösungen zu entwickeln. Der Entschluss zur gemeinsamen Gründung kam dann letztendlich als wir beobachtet haben, wie präsent das Problem selbst vor unserer Haustüre – in den Bergen ist.

Während der Gründung:

Je weiter sich die Idee zum Prototypen und Träumereien zu Visionen entwickeln, desto mehr Zeit nimmt das Projekt in Anspruch. Aus ersten Gesprächen in der Kneipe werden dann regelmäßige Termine, um an der Idee zu arbeiten. Auf einmal spricht man dann schon über die Grundwerte des Unternehmens, das man aufbauen will. Spätestens zu diesem Zeitpunkt ist das Projekt zur Herzensangelegenheit geworden. Mit unserer Produktidee und dem Grundsatz von Design in einer plastikfreien Welt sind wir bis jetzt nur auf offene Türen und helfende Hände gestoßen. Unser Wissen aus dem Maschinenbau und t.o. BWL Studium hat sich zudem für uns endlich bezahlt gemacht. Das hat uns immer weiter motiviert!

Schwierigkeiten/ Highlights:

Die größte Schwierigkeit für uns war es, die Uni und das Projekt unter einen Hut zu bekommen. Dazu kommt, dass man gerade in der Anfangsphase mit vielen Zweifeln konfrontiert wir- egal ob von Freunden, Fremden oder einem selbst. Eins der größten Highlights war es den ersten funktionierenden Prototypen in Händen zu halten und zu testen und testen zu lassen. Das hat einfach super funktioniert und das Feedback unserer Tester war mehr als überzeugend! Egal ob Bergführer oder Banker, der PATRON hat sich im Einsatz bewährt. Die patentrechtliche Absicherung unserer Entwicklung und der erste Platz bei der Allgäuer Gründerbühne sind unsere größten Erfolge bisher. Durch das Eventformat sind wir an wertvolle Kontakte in der Region gekommen! Wir teilen uns mittlerweile ein Büro in Pfronten mit kreativen Köpfen aus der Allgäuer Gründerszene. Zusammen mit erfahrenen Filmemachern, Markenentwicklern und Fotographen entsteht und wächst die Marke Patron hier mitten in den Bergen. Bei der Weiterentwicklung unserer Ideen können wir uns über eine gute Zusammenarbeit seitens der Uni freuen! Die Finanzierung unserer Produktion ist die nächste große Herausforderung, die wir zusammen mit Investoren aus der Region angehen!

Ein Blick in die Zukunft:

Der Patron wird das erste Produkt sein, dass wir Im Frühjahr 2019 auf den Markt bringen. In den nächsten Jahren werden weitere Produkte folgen, die bereits bei uns in der Schublade liegen. Wir wollen mit dem Patron eine Vision zur Realität machen und in Zukunft als ein Allgäuer Unternehmen Produktinnovationen bieten, die auch fern des Allgäus einen verpackungsfreien Einkauf ermöglichen. Wir wollen Produkte entwickeln, die lange leben. Wir wollen Produkte entwickeln, die gut aussehen. Wir wollen Produkte entwickeln, die ihrem Nutzer Anreiz geben sie so oft wie möglich wieder zu verwenden. Produkte mit Charakter! Wir wollen unser Konzept in den Bergen validieren und die Erfahrungen und Fähigkeiten erlangen, die nötig sind um nicht nachhaltige Einweglösungen im Einzelhandel und im Versand durch bessere Produkte und ein digitales Nachhaltigkeitskonzept alt aussehen zu lassen. Bis man den PATRON Im Mai 2019 bestellen kann, nehmen wir vorrausichtlich ab Dezember 2018 Vorbestellungen über unsere Webseite plasticfreepeaks.com auf. Die Entwicklung nachhaltiger Einkaufskonzepte kann man künftig auf thelastplasticbag.com verfolgen. Auf unserer Instagram Seite @plasticfreepeaks gibt es alle Neuigkeiten zu unserem Projekt! Das Allgäu ist unsere Heimat und gleichzeitig die perfekte Umgebung um unsere Vision von #plasticfreepeaks – plastikfreie Gipfel zu verwirklichen. Wir hoffen, dass wir die nächsten Monate und Jahre viele Menschen von unserer Vision überzeugen können und plastikfreie Gipfel schon bald eine Selbstverständlichkeit sind!

  • topshot_rauhorn, © Patron

Darstellung auf der Karte mehr zeigenweniger zeigen