cona Consulting GmbH

Digital Compliance, Datenschutz

Über digitale Software-Lösungen gestaltet Johannes Landerer die Schwerpunkte der Kunden so einfach und übersichtlich wie möglich: Von der Umsetzung der DSGVO-Compliance, Leanoptimierung via rechtskonformer digitaler Unterschriften, über einen 360-Grad IT Security-Check bis hin zur Abwicklung des Geldwäschegesetzes – cona consulting bietet alles aus einer Hand 

Wo ein Wille da ein Weg

„Ich wollte schon immer selbständig sein“, beschreibt Johannes Landerer seine Motivation für die Gründung eines Startups. Ein eigenes Unternehmen, sein eigener Herr sein und etwas bewegen - Landerer ist ein Gründer-Typ. Mit dieser Haltung ist er nicht allein. Von den eigenen Mitteln und Möglichkeiten ausgehen, wissen, welche Verluste man hinnehmen kann und dann schauen, was mit dieser Basis machbar ist - laut dem Institut für Entrepreneurship (Universität St. Gallen) sind das entscheidende Voraussetzungen für erfolgreiches Unternehmertun in Zeiten permanenten Wandels und großer Unvorhersehbarkeiten. Landerer hielt also die Augen offen. „Ideen kommen mir immer, auch wenn es gerade nicht passt, z. B. mitten in den Prüfungen. Ich bin offen für alle Möglichkeiten, aber mir war auch schnell klar, dass große Vorab-Investitionen und hohe Risiken nichts für mich sind“, beschreibt er die Erkenntnisse aus dieser Zeit. Er entschied sich dafür, ein Startup zu gründen, das sich auf die Marktkenntnis und Erfahrungen etablierter Mentoren stützt. Die Steuerkanzlei, die ihm heute mit Rat und Tat zur Seite steht und Mitgesellschafter der cona consulting GmbH ist, sah mit der Einführung der DSGVO einen dringenden Bedarf für eine angrenzende Dienstleistung, die sie nicht selbst abdecken konnte.

Gründen vom Bedarf her, statt von einer theoretischen Idee, für die man erst Bekanntheit und Nachfrage schaffen muss.

„Im Prinzip standen erste Kunden schon in den Startlöchern und warteten auf meine Dienstleistung als ich im März 2018 die cona consulting GmbH ins Handelsregister eintrug.“ Für Landerer der perfekte Weg. „Natürlich musste ich mir noch einiges aneignen und die nötigen Zertifikate erwerben. Aber ich hatte auch immer erfahrene Partner an der Seite, so dass auch viel Lernen beim Tun möglich war. Das motiviert. Und die Anlaufphase war dadurch denkbar kurz.“

Die DSGVO ist inzwischen weitgehend etabliert, aber ein gutes Beispiel für die ungeliebten Themen, die vom Gesetz vorgeschrieben sind, aber oft nur schleppend oder bruchstückhaft umgesetzt werden. Rechtskonforme digitale Unterschriften, steuerliche Verfahrensdokumentation, Transparenzregister und andere Compliance-Vorgaben gehören dazu. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen fehlt das Wissen, die Zeit und vor allem eine relevante Einschätzung, was genau nötig ist und welche Schritte man wie umsetzen soll. „Dabei wird in den Unternehmen ohnehin schon viel rechtskonform gehandelt, aber es hängt an standardisierten Prozessen und der nachweisbaren Dokumentation“, beobachtet Landerer und versucht soweit wie möglich „den Wind aus Segeln zu nehmen“ und „Ruhe reinzubringen“. Denn es geht ja darum

Rechtlich auf der sicheren Seite zu sein – so einfach wie möglich – und dann Mehrwert daraus zu ziehen.

„Man muss das Rad nicht immer wieder neu erfinden“, sagt Landerer. Die gesetzlichen Bestimmungen sind klar vorgegeben. Ein Großteil der Aufgaben lässt sich mit standardisierten Managementsystemen abwickeln, die er sinnvoll an die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens anpasst. Die Handlungsempfehlungen muss das Unternehmen dann nur noch umsetzen. Aber auch das lässt sich standardisieren und gegebenenfalls automatisieren. cona consulting setzt hierbei auf digitale Software-Lösungen, um die Schwerpunkte der Kunden so einfach und übersichtlich wie möglich zu gestalten. Das reicht von der Umsetzung der DSGVO-Compliance über die Lean-Optimierung via rechtskonformer digitaler Unterschriften sowie einen 360-Grad-IT-Security-Check bis hin zur Abwicklung des Geldwäschegesetzes. Die Durchsicht von außen bietet dabei  immer auch die Chance, eingefahrene Prozesse zu überprüfen und zu vereinfachen.

Was sich nach strengen Kontrollen und trockenen Verfahren anhört, hat durchaus wichtige Hintergründe. „Es geht um Transparenz und Fairness, z. B. im Geldwäschegesetz. Das sind Themen, die ich und meine Kunden uneingeschränkt unterstützen. Die Compliance liegt uns am Herzen.“ Wichtig ist cona consulting auch, dass es dabei bodenständig und auf Augenhöhe zu geht. „Immer Mensch bleiben“ ist ihre Haltung.

Viele Unternehmer mit Betrieben bis ca. 250 Mitarbeitern schätzen es, dass ihnen jemand die Arbeit abnimmt, denn es fehlen die Zeit und das Personal für diese Aufgaben. Der Aufwand kann laut cona consulting leicht 10-20 % der Arbeitszeit eines Mitarbeiters kosten, eventuell zuzüglich Zeiten für Schulungen.

Genau hier greift die Leistung von cona consulting, die ihren Kunden die ungeliebten Themen mit Leidenschaft und Begeisterung abnimmt. Ihr Angebot reicht vom Audit über die Implementierung rechtskonformer Managementsysteme oder der Bestellung als Datenschutzbeauftragte, bis zur fortlaufenden Überwachung und Verbesserung.  „Jedes Projekt ist wieder eine neue Challenge und es macht einfach Megaspaß, sich dem zu stellen und unsere Kunden bei so wichtigen Aufgaben zu unterstützen“, führt Landerer aus.

Eine kaufmännische Ausbildung, ein BWL-Studium und 1 Jahr Erfahrung in der klassischen Beratung bringt er mit. „Mich macht es stolz, dass unsere Kunden mich ernst nehmen, obwohl ich noch jung bin. Sicher helfen dabei auch die renommierten Partner, die im Hintergrund sind und mir als motivierende Mentoren mit Rat und Tat zur Seite stehen.“

Themen und Arbeit gehen der cona consulting auch ein Jahr nach Inkrafttreten der DSGVO nicht aus. Sie stemmt ihre Projekte mit einem kleinen Team und wünscht sich künftig weiteres Wachstum.

„Alleine im Kämmerlein agieren ist für mich nichts“,

meint Landerer. „Wahrscheinlich habe ich auch deswegen mit unterstützenden Partnern gegründet. Die Aufnahme ins Gründerzentrum von Allgäu Digital war natürlich eine super Möglichkeit zur Professionalisierung ohne große Startinvestitionen. Mir wird aber vor allem der unkomplizierte Austausch und der professionelle Rückhalt fehlen, wenn ich wieder ausziehe.“ Ein guter Grund für ihn, die weiteren Angebote der Allgäu Digital Community zu nutzen, wenn der auf zwei Jahre begrenzte, geförderte Arbeitsplatz für cona consulting im Digitalen Gründerzentrum ausläuft.

Landerer stammt aus Kempten, hat hier studiert und Fussball gespielt und findet die Region genau richtig. Die ansässigen Unternehmen passen gut in sein Profil und privat möchte er die Berge nicht missen.

Keyfacts

Branche: Datenschutz und Compliance

Gründungsjahr: 2018

Kontakt: info@cona-consulting.com, www.cona-consulting.com

Wir bieten:

  • Datenschutz-Beratung, -Management und -Schulungen,
  • Externer Datenschutzbeauftragter,
  • Audit, Beratung und Implementierung zu Compliance-Themen

Wir suchen:

  • Vertriebspartner
  • Kooperationspartner
  • Interessante Kontakte

Erscheinungstermin: 12/2019 

 

Autor
Kommunikation & Messaging für neue Vorhaben, © Ronja Hartmann

Ronja Hartmann

Ronja Hartmann Communications

Lotsin im medialen Überangebot. Tech Geek mit Hang zur Kunst. Unterwegs, damit sich Unternehmen grundlegend anders vermarkten. 

Für Allgäu Digital porträtiere ich die Start-Ups im Projekt.

Folgen Sie Ronja Hartmann auf: