Botschafter der kulinarischen Vielfalt

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Freistaates Bayern hat das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Rahmen seiner „Premiumstrategie für Lebensmittel“ einen bayernweiten Wettbewerb ausgerufen. Ziel ist es, 100 sogenannte „Genussorte“ zu finden und zu prämieren. Dadurch soll in Zusammenarbeit mit der Landesanstalt für Wein- und Gartenbau das kulturelle und kulinarische Erbe langfristig gesichert und Bayerns besonderen regionalen Produkten eine Bühne geboten werden. Es gilt, deren Einzigartigkeit hervorzuheben und die Wertschätzung durch Einheimische und Touristen zu fördern.
 


Doch was macht einen Ort zum „Genussort“? Die Jury, bestehend aus verschiedenen Vertretern aus Kultur, Kirche, Medien, Gastronomie, Tourismus, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, bewerten die Bewerber nach ihrer kulinarischen Besonderheit, zu denen neben einem „unverwechselbaren Genuss“ auch der Bezug zur lokalen Geschichte sowie die Herstellung aus regionalen Rohstoffen gehören.

Neben seiner einzigartigen Landschaft und seiner kulturellen Vielfalt zeichnet sich das Allgäu auch insbesondere durch seine regionalen Produkte und bekannten Spezialitäten aus. Kein Wunder also, dass das Allgäu bei der Suche nach dem unverwechselbaren Genuss, eine Rolle spielt.  In der ersten Bewerbungsphase wurden die ersten 46 Genussorte prämiert. Unter den Platzierten finden sich auch vier Regionen aus dem Regierungsbezirk Schwaben und noch dazu alle aus dem Allgäu: Bad Hindelang, Weiler im Allgäu, Markt Wertach und Lindauer Bodensee.

Die sonnigste Region Deutschlands, Bad Hindelang im Landkreis Oberallgäu, überzeugte die Jury mit seiner traditionsreichen Bergkäse- und Alpenkäseproduktion aus regional bezogener Heumilch. Diese prägt die Region seit Jahrhunderten. Auch die produzierten Wildprodukte leisten ihren Beitrag zum Erhalt der lokalen Wald- und Forstwirtschaft und verleihen der Region verdient die Auszeichnung „Genussort“. Genussfeste, wie das Winzer-Festival, die Apfelwochen oder der Genussherbst haben hier Tradition und prägen die Identifikation der Menschen mit dem Ort.

Die Region Lindauer Bodensee, ein Zusammenschluss aus den Orten Wasserburg, Lindau, Nonnenhorn und Bodolz, wird für seinen frischen Fisch, Marmeladen, feine Weine und Obst sowie Säfte und Most von vielen Einheimischen und Touristen geschätzt. Die Region darf sich durch die Prämierung nun auch ganz offiziell „Genussort“ nennen.

Das Image des Allgäus ist von der Käseherstellung geprägt und wird nun durch die Genussorte Markt Wertach und Weiler im Allgäu repräsentiert. Der im Oberallgäuer Wertach produzierte „Weißlackerkäse“ ist die einzige Käsesorte, die direkt im Allgäu erfunden wurde und nicht außerhalb der Region hergestellt wird. Neben seinem strengen Geruch ist diese Sorte also auch wegen seiner langen Tradition und Herstellungsgeschichte bemerkenswert. Auch Weiler-Simmerberg im Westallgäu wurde z.B. für seine traditionsreichen Heumilch-Sennereien und seine Braukultur prämiert.

Am Ende des Jahres werden alle 100 bayerischen Genussorte in einem „kulinarischem Reiseführer“ aufgelistet, um die Orte, in denen der Genuss zuhause ist, übersichtlich darzustellen . Dieser bietet in Zukunft eine Orientierungshilfe für jeden, der sich auf die Reise nach dem „unverwechselbaren Genuss“ begibt.

 

Weitere Informationen zu den 100 Genussorten Bayern unter:

https://www.100genussorte.bayern/

    • Ostblüte in Lindau, © Landratsamt Lindau
    • Essen und Tschaessen, © Lindau Tourismus Hari Pulko
    • Käse trifft Wein, © Lindau Tourismus Hari Pulko
    • Destillate am See, © Tourismusinformation Nonnenhorn
    • Weinwanderung mit Verköstigung, © Allgäu GmbH
    • Fischer in Wasserburg, © Andrea Badrutt
    • Lindauer Weinrebe, © Sandra Dahlferth
    • Käsefondue, © Lindau Tourismus Hari Pulko
    • Kochkurs im Schachener Hof, © Lindau Tourismus Hari Pulko

    Impressionen des Genussherbst

    An fünfzehn Tagen im Jahr gibt es in den vier Orten am Lindauer Bodensee ein vielfältiges Programm rund um die Erzeugnisse und Produkte aus der Region: Wein, Fisch, Obst, Schnaps, Kräuter, Käse und viele andere regionale Köstlichkeiten.

    • Genussort Bad Hindelang, © Bad Hindelang Tourismus/ Wolfgang B. Kleiner
    • Bad Hindelang, © Bad Hindelang Tourismus/ Wolfgang B. Kleiner
    • Kässpatzen, © Bad Hindelang Tourismus/ Wolfgang B. Kleiner
    • Brotzeit, © Bad Hindelang Tourismus/ Wolfgang B. Kleiner
    • Wurst, © Bad Hindelang Tourismus/ Wolfgang B. Kleiner

    Impressionen aus Bad Hindelang

    Die sonnigste Region Deutschlands überzeugte mit seiner traditionsreichen Berg- und Alpkäseproduktion aus regional bezogener Heumilch sowie mit den produzierten Wildprodukten.

    • Sudhaus, © Weiler im Allgäu
    • Postbrau, © Weiler im Allgäu
    • Brauerei Simmberg, © Weiler im Allgäu
    • PostBier, © Weiler im Allgäu