Coaches, Trainer und die Gewinner des Allgäuer Gründerpreises 2019 hautnah – Interaktion beim diesjährigen Rahmenprogramm!

Nicht nur mit breit gefächerten Jobangeboten punktet die Messe Freiraum. Auch das Rahmenprogramm der Karrieremesse im Allgäu lockt am Samstag, 15. Februar, von 10 bis 16 Uhr wieder zahlreiche Interessierte in die Stadthalle Memmingen. Erfolgreiche Unternehmer, professionelle Coaches und die Gewinner der Gründerbühne 2019 stehen Jobsuchenden aus dem Allgäu sowie Wahl-Allgäuern Rede und Antwort.

„Wir freuen uns, zum vierten Mal ein Programm zu präsentieren, das jedem Einzelnen gerecht wird“, sagt Klaus Fischer, Geschäftsführer der Allgäu GmbH, dem Messerpartner der Freiraum. Den Startschuss geben die Allgäuer Bildungsberater. Zusammen mit Christiane Lenk, Allgäu GmbH, referieren Sie ab 10.15 Uhr in Raum 1 über den Mut zur Weiterbildung. Dem folgen Beiträge über die korrekte Arbeitsmoral sowie ein Vortrag über erfolgreiche Strategien weiblicher Fach- und Führungskräfte.

Mit der Bedeutung der eigenen Ziele beschäftigt sich Referent Ingo Tiedemann ab 14.15 Uhr, bevor sich der Fokus ab 15.15 Uhr auf zukunftsverträgliches Arbeiten legt. Dabei referieren Laura,  Xenia und Janosch Schmidt  von netteinander, einer Organisation für gesellschaftlichen Wandel und gleichzeitig Gewinner des Allgäuer Gründerpreises 2020, über ihre Visionen in der Arbeitswelt.

Rund um das Thema Führung und Selbstständigkeit dreht es sich am Messetag in Raum 2. Den Anfang macht um 10.30 Uhr Claudia Hartmann mit dem Thema Achtsamkeit und Führung. Wie wichtig in gehobener Position das eigene Auftreten ist, verdeutlicht ab 11.30 Uhr auf dem Podium Monika Färber. Sich gut zu verkaufen ist im Anschluss ebenso Thema wie die Chancen und Risiken der Selbstständigkeit.

„Egal ob Gründer ob Unternehmer: Jeder unterstützt im Allgäu mutige Jobsuchende oder Gleichgesinnte. Wir sind stolz darauf, das in unserem Rahmenprogramm spiegeln zu können“, sagt Fischer. Sein Geheimtipp für einen erfolgreichen Messebesuch: Sich im Vorfeld einen Plan zu machen, der sowohl interessante Stände als auch die passenden Vorträge berücksichtig. So verzettelt sich kein Besucher.


Artikel, die Sie auch interessieren könnten: