Der Allgäuer Ideenwettbewerb „Neue Ideen fürs Allgäu“

Selbst Heimat gestalten.

Die Zukunft im Allgäu erfolgreich, lebens- und liebenswert gestalten – das war das erklärte Ziel des allgäuweiten Ideenwettbewerbs „Neue Ideen fürs Allgäu". Er ist die Wiederauflage des bereits 2006/2007 durchgeführten Wettbewerbs, bei dem insgesamt 250 Projektideen eingereicht wurden. Dieses Mal konnte die Anzahl der eingegangen Beiträge sogar getoppt werden: Insgesamt 255 Beiträge wurden von der Jury ausgewertet und schließlich die Siegerprojekte gekürt.

Ins Leben gerufen wurde der Ideenwettbewerb von den Lokalen Aktionsgruppen (LAGs) der vier Allgäuer Landkreise Unterallgäu, Ostallgäu, Oberallgäu und Lindau sowie den drei kreisfreien Städte Kempten, Memmingen und Kaufbeuren. Das Projektmanagement wurde von der Allgäu GmbH übernommen.

Die Lokalen Aktionsgruppen (LAGs) im Allgäu, Kneippland® Unterallgäu, bergaufland Ostallgäu, Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee und Regionalentwicklung Oberallgäu sind die Träger der Entwicklungsstrategien in den jeweiligen Allgäuer Landkreisen, der Lokalen  Entwicklungsstrategie (LES), und verantwortlich für deren Durchführung im Rahmen des EU-Förderprogramms LEADER.

Mit dem LEADER-Programm werden umfassende, innovative und partnerschaftliche Ansätze zur Stärkung und zukunftsorientierten Entwicklung ländlicher Regionen gefördert. Zentrale Elemente sind sektorübergreifende Ansätze, Nachhaltigkeit und eine aktive Bürgergesellschaft unter dem Motto „Bürger gestalten Ihre Heimat“. Hier können alle Beteiligten nicht nur mitplanen, sondern auch aktiv die Umsetzung gestalten. Dabei entstehen Netzwerke zum gegenseitigen Nutzen – innerhalb der LEADER-Gebiete, aber auch national und transnational. Insbesondere die vier Lokalen Aktionsgruppen im Allgäu arbeiten eng und partnerschaftlich zusammen, um gemeinsam die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Region zu stärken. Der umfassende bayerische LEADER-Ansatz ermöglicht die Förderung auch solcher Projekte, die andere Förderprogramme nicht bedienen können.

 

 

  • VR Banken

    Die Volks- und Raiffeisenbanken im Allgäu

    „Zukunft gestalten!“ ist auch die Devise der Volks- und Raiffeisenbanken. Daher engagieren sich die Allgäuer VR-Banken als Haupt-Sponsor für den allgäuweiten Ideenwettbewerb und hoffen auf viele „den Weg freimachende“ Ideen.

  • Feneberg

    Feneberg Lebensmittel GmbH

    Sich für die Heimat einsetzen und neue Wege finden – gern unterstützt Feneberg den Ideenwettbewerb. Was die Region hervorbringen kann, beweist auch die Bio-Marke „VonHier“. „Aus der Region für die Region“ ist schließlich das Motto der Familie Feneberg.

  • Allgäuer Zeitung

    Allgäuer Zeitung

    Die Allgäuer Zeitung ist die führende Tageszeitung im Allgäu und unterstützt als Medienpartner den Ideenwettbewerb „Neue Ideen für’s Allgäu“. Die Allgäuer Zeitung versteht sich als Motor der Region, getreu dem Motto „Die besten Seiten des Allgäus“.