S’Lädle – Pop-up-Store Oberstaufen

Pop-up-Store

Oberstaufen hat passend zur Vorweihnachtszeit, ein klassisches Pop-up-Konzept auf die Beine gestellt. „S’Lädle“ – wie der Pop-up-Store liebevoll bezeichnet wurde – bot vom 01.12.2018 bis zum 06.01.2019 im ehemaligen Hotel Löwen allerlei aus Film, Kunst, Handwerk und Kulinarik.

Die Idee für den ersten „Staufner“ Pop-up-Store stammt von der Filmemacherin Birgitta Weizenegger und der Modedesignerin Anna Fassnacht. Birgitta Weizenegger produzierte – neben dem Jubiläumsfilm "D´Staufner verzähled" – 24 Kurzfilme für das 1150-jährige Bestehen von der Ortschaft. Bei der Premiere des Films entstand gemeinsam die Idee, einen besonderen Ort zu schaffen, an dem die Filme als „filmischer Adventskalender“ gezeigt werden, somit war das Projekt „Pop-up-Store Oberstaufen“ war geboren.

Der perfekte Ort für die Idee fand sich zentral am Oberstaufner Kirchplatz: das ehemalige Hotel Löwen, ein langjähriger Leerstand, der so für kurze Zeit zum neuen Leben erweckt wurde. Die Gemeinde unterstützte das Projekt tatkräftig, denn durch einen Teilabriss des Gebäudes gab es zunächst keine Infrastruktur. Für die Pop-up-Idee finanzierte Oberstaufen in Strom und Heizung.

Gemeinsam schufen Birgitta Weizenegger und Anna Fassnacht in der historischen „guten Stube“ des Hotels ein Forum für Allgäuer KünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen. Wichtig war den beiden einen „offenen Raum“ für das Angebot zu schaffen, es gab keinen Eintrittspreis und durch die zentrale Lage konnte so jeder Interessierte „S’Lädle“ besuchen. Neben dem „Staufner Kalender“, an dem jeden Tag die Filme im Halbstundentakt ausgestrahlt wurden, stellten verschiedene Künstler und Kunsthandwerker ihre Werke aus. Ein buntes Angebot aus Schmuck, Schneiderei und vielem mehr. Täglich von 16:00 bis 20:00 war der Pop-up-Store zugänglich. Besondere Highlights waren eine Lesung von Bestseller Autor Bernd Wucherer und "Pop-Up-Konzerte", von den Kerber Brothers.

In kürzester Zeit entwickelte sich der Pop-up-Store zu einem Begegnungsraum für Einheimische sowie Gäste. Das Oberstaufener Lädle war somit eine regional einmalige Kombination aus innovativer Pop-up-Idee, Wiederbelebung von urigem Leerstand und vorweihnachtlichem Angebot ganz gemäß dem Motto der beiden Ideegeberinnen: „Altes Schätzen, Neues Schaffen – für Oberstaufen.“

Weitere Informationen zum Projekt und den Initiatoren findent man hier.