Spannendes Aktionsprogramm auf der Freiraum Messe

Bildung und Zukunft waren die Schlagworte, um die sich am Stand der Allgäu GmbH auf der Messe Freiraum alles drehte.

Mit einem breit gefächerten Angebot wartete das Unternehmen direkt im Eingangsbereich der Veranstaltung (Stand Nr. 122) und zeigte den Freiraum im Allgäu zum Leben und Arbeiten auf. 

Egal ob Allgäuer, Heimkehrer oder Allgäuverliebte – wer Orientierung im Berufsdschungel der Region sucht, war hier richtig. Die Allgäu GmbH bietet ein Sprungbrett ins Allgäu und für Allgäuer. Neben einem Ratschlag für die passende Weiterbildung erhielten Interessierte am Stand der Allgäu GmbH auch Empfehlungen, welche Unternehmen auf der Messe zu ihrem Bildungsweg und ihren Anforderungen passen.

Ein Highlight erwartete Messebesucher von 10 bis 14 Uhr: Gemeinsam mit Experten des ZukunftsZentrums präsentierte die Allgäu GmbH zwei Technologien zum Thema Bildung 4.0. Was virtual reality bedeutet und wie sie sich künftig auf die Arbeitswelt  auswirken kann, erlebten Interessierte an einer Station mit Hilfe einer Oculus Rift – einer Brille, die virtuelle Realität simuliert und dem Träger das Gefühl gibt, sich darin zu bewegen.

Eine weitere Station beschäftigte sich mit dem Thema augmented reality. Dabei handelt es sich um eine computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Anwendung findet sie derzeit etwa bei der Übertragung von Fußballspielen, wenn während des Spiels genaue Entfernungsangaben mit Hilfe einer Linie eingeblendet werden. Auf der Messe gab eine HoloLens, ebenfalls eine Spezialbrille, Einblicke in diese Technik und deren mögliche Auswirkungen.

Welche individuellen Möglichkeiten sich dazu jedem Einzelnen bieten, ließ sich auch zwischen 14 und 17 Uhr leicht herausfinden. Bildungsberater standen in dieser Zeit für individuelle Gespräche bereit und kümmerten sich um die Anliegen von Weiterbildungsinteressierten.

Bilder