11. Juli 2018 / Startup-Basislager 09: Agile Softwareentwicklung

Scrum ist seit vielen Jahren einer der führenden agilen Softwareentwicklungsprozesse. Weltweit hat sich Scrum als bewährtes und skalierbares Projektmanagement-Framework für die Entwicklung komplexer Produkte etabliert, insbesondere für Projekte mit einer Technologie- und Anforderungsunsicherheit. Scrum ist leichtgewichtig, einfach zu verstehen, aber schwierig zu meistern. Wichtig dabei ist, dass Scrum weder ein Prozess ist, noch eine Technik zur Erstellung von Produkten, sondern ein Framework, in dem verschiedene Methoden angewendet werden können. Durch den Einsatz dieser Methoden bringen Unternehmen vor allem Transparenz in ihre Produktentwicklungen und können sich dadurch verbessern.

Im Workshop erfuhren Sie mehr über die Produktentwicklung mit Scrum. Markus Kehle zeigte Ihnen wie eine Sprint-Planung oder das Review durchgeführt werden und warum Meetings wie z.B. die Retrospektive wichtig sind. Weiterhin stellte er Ihnen die Scrum-Rollen Product Owner, ScrumMaster, Entwicklungsteam und deren Verantwortung und Zusammenspiel im Scrum-Framework vor.  Außerdem erfuhren Sie, wie das  Product Backlog aufgebaut und gepflegt wird. Im Workshop setzten wir gemeinsam agile Methoden ein, um z.B. Anforderungen zu schätzen oder Anforderungen zu ermitteln.  Zum Abschluss erhielten Sie Einblicke in die Skalierung mit Scrum und wie die Arbeit mit großen und verteilten Teams aussieht.

Referent Markus Kehle

Agile Softwareentwicklung
Markus Kehle
www.markuskehle.com

Als Experte mit über 20 Jahren Erfahrung in der Softwareentwicklung und im Business Development, begleitet Markus Kehle seine Kunden bei der Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle.

Er ist überzeugt davon, dass agile Methoden in der Produktentwicklung und der Fokus auf den Kunden, Voraussetzung sind, um innovative Geschäftsmodelle erfolgreich umzusetzen. Das heißt zum einen, dass Produkte entwickelt und vermarktet werden, die einen Mehrwert beim Kunden schaffen. Und zum anderen, dass die Umsetzung in Teams erfolgt, die eigenverantwortlich mit einer klaren Vision arbeiten.

In der Zusammenarbeit ist ihm wichtig, als Unternehmer im Unternehmen zu agieren, für Transparenz zu sorgen, alternative Lösungen und Meinungen zuzulassen, die richtigen Fragen zu stellen und Probleme direkt anzusprechen.

  • Symbolbild Startup-Basislager, © Maygutyak/stock.adobe.com

    Seminarreihe Startup-Basislager

    Startups stehen gerade am Anfang vor zahlreichen Herausforderungen und die Gefahr zwischen digitalem Marketing, IT-Security und Steuern den Überblick zu verlieren, ist groß. Beim Startup-Basislager 2018 wurden 12 Seminare angeboten, die Wissen vermittelten und Startups mit Allgäuer Digitalexperten vernetzten.